Wie Sie bereits aus den Medien entnehmen konnten, wurde eine schwere Sicherheitslücke in dem Produkt OpenSSL entdeckt. Unsere App OutBank 2 überträgt keinerlei Benutzerdaten, geschweige denn Kennwörter oder PINs an unsere Server. Die Kommunikation findet immer direkt mit den Banken statt. Es werden einzig und allein die verschlüsselten Verbindungs- und Konfigurationsparameter für unsere App und einzelnen Banken von unserem Server (config.outbank.de) geladen. Daher ist bei OutBank 2 selbst kein Angriffspotential vorhanden.

Das potentielle Sicherheitsrisikio besteht nur in der Bank selbst. Sollte ein Bank-Server von diesem Fehler betroffen sein, empfiehlt es sich die Zugangsdaten sicherheitshalber zu ändern. Ihre Bank gibt Ihnen sicherlich gerne Auskunft darüber, ob dies nötig ist.