OutBank 2 speichert auf Wunsch Deine Daten in der iCloud.

Sicherer Cloud SyncEgal, ob auf dem iPhone, iPad oder Mac, auf Wunsch werden alle OutBank-Daten über den iCloud-Dienst von Apple synchronisiert. Der Zugriff auf diese Daten ist ausschließlich nur über Dein geheimes iCloud-Kennwort und dem OutBank-Anmeldepasswort möglich. Vor Übertragung der Daten werden diese selbstverständlich verschlüsselt. Ist die iCloud erst einmal in den Einstellungen von OutBank 2 aktiviert, brauchst Du Dich um nichts mehr zu kümmern. Die Synchronisierung passiert automatisch im Hintergrund. Kategorien zuweisen oder Umsätze in einem Kassenbuch erfassen – die neuen bzw. geänderten Daten werden nach iCloud-Übertragung in jeder aktivierten OutBank-Installation selbstständig abgeglichen.

Wie wird verschlüsselt?

Für die iCloud wird auf Basis des Anmeldepasswortes der “Cloud-Schlüssel” generiert. Mit diesem Wert werden per “AES-128 OFB” die Daten verschlüsselt und per HTTPS dem Apple-iCloud-Dienst übergeben. Apple selbst verschlüsselt die Daten bei der Übertragung zusätzlich. Durch unsere eigene Verschlüsselung ist sichergestellt, das niemand, auch nicht Apple, die Daten entschlüsseln kann.

“Wir haben die letzten Monate extrem viel Zeit und Aufwand in die Umsetzung und Tests des “Secure iCloud Sync” investiert. OutBank ist die erste App die über diese Komponente sowohl lokale Datenbank wie auch alle über die iCloud verschickten Daten vollständig und zu jeder Zeit sicher verschlüsselt. Ohne das geheime Anmeldepasswort des Nutzers kann man die Daten in der iCloud nicht entschlüsseln. Meine privaten Konten und Umsätze mit dem neuen OutBank 2 in Apple’s iCloud zu speichern lässt mich ruhig schlafen.

Tobias Stöger, Geschäftsführer der stoeger it GmbH

iCloud Sync